Liebe Fahrschülerinnen und Fahrschüler,

wie viele von euch wissen und gerade leider selbst zu spüren bekommen, ist die Situation im Hinblick auf die Vergabe von praktischen Prüfungen wirklich unerträglich und nicht mehr hinnehmbar. Wir wissen um all eure Sorgen rund um das Thema Prüfung, fehlende Planbarkeit und mangelnde Terminsicherheit! Leider sind uns absolut die Hände gebunden und wir geben jeden Tag unser Bestes, eine Lösung zu finden, kommen aber einfach nicht weiter, da die Verantwortlichkeit beim TÜV liegt.
Da viele von euch – verständlicher Weise – wirklich enttäuscht sind, möchten wir euch von diesem Weg erreichen, um einerseits zu sagen, dass es uns wirklich leid tut, dass ihr auf Termine warten müsst, aber andererseits auch, um zu erklären, wo das Problem liegt und warum wir leider nichts tun können:
Wenn wir als Fahrschule wissen, dass sich ein Fahrschüler oder eine Fahrschülerin am Ende der Ausbildung befindet und kurz vor der Prüfungsreife steht, bestellen wir in einem Onlinesystem beim TÜV einen Prüfungsplatz. Dabei können wir nur einen Tag auswählen, keine Uhrzeit und keine weiteren Details. Dann heißt es warten. Bis irgendwann in den Wochen danach ein Sachbearbeiter diese Terminbestellung bearbeitet. Wenn es gut läuft, erhält die Fahrschule dann einen Termin für den bestellten Tag und die Uhrzeit wird im Onlineprogramm eingetragen. Wenn es weniger gut läuft, erhält die Fahrschule an einem ganz anderen Tag einen Prüftermin, der ebenfalls einfach im Programm hinterlegt wird, ohne, dass es Kontakt zwischen TÜV und Fahrschule gibt. Wenn es schlecht läuft – und das ist momentan bei fast all unseren Terminbestellungen der Fall – dann wird der Termin einfach storniert. Manchmal wird ein Hinweis im Programm hinterlegt dass der Termin storniert ist, manchmal wird die Bestellung der Prüfung einfach gar nicht bearbeitet und wir erhalten keinerlei Rückmeldung. In unserem Fall ist es inzwischen sogar soweit, dass wir für einen Tag 5 Prüfungen bestellen und alle einfach gestrichen werden.
Wir wissen, dass es für euch unglaublich frustrierend ist, aber glaubt uns, für uns ist es das ebenfalls! Wir sind im Fahrlehrerverband organisiert und dort gibt es ständigen Kontakt mit dem TÜV, aber es werden einfach keine Lösungen gefunden. Auch wir selbst teilen dem TÜV immer wieder mit, das die Situation nicht hinnehmbar ist, es ändert sich aber einfach nichts.
Es ist nach wie vor unser wichtigstes Anliegen, das Beste für euch zu geben und jeden einzelnen möglichst schnell mit möglichst wenigen Stunden zum Führerschein zu bringen, aber gerade kommen wir einfach nicht weiter.
Wir denken inzwischen über rechtliche Schritte nach und werden weiter für euch kämpfen.